Bees & Trees

Die Bienen, diese Sonnenwesen, verhelfen den meisten unserer Nahrungspflanzen zu ihren Früchten.

Die Bienen, diese Sonnenwesen, verhelfen vielen unserer Nahrungspflanzen zu ihren Früchten und zeigen uns zugleich, wie es um unsere Seelen bestellt ist: „Der ganze Bienenstock ist eigentlich von Liebesleben durchzogen“ sagte Rudolf Steiner. Bienen sind ein Bild für jene spirituelle Kraft, die unserer Freiheit erst die Würde gibt: für die Kraft einer Liebe, die wirksam werden will.

Doch weltweit sterben die Bienen – dem wollen wir entgegentreten. An allen unseren Einrichtungen weltweit wollen wir Bienen wesensgemäß halten und alle Schüler-Altersgruppen intensiv daran teilhaben lassen, von Unter- bis Oberstufe, vom Honigernten bis zu komplexen Forschungsaufträgen. Die Erde soll wieder ein Ort werden, an dem die Bienen leben können.

Macht mit und kümmert Euch darum, Bienen an Eurer Schule oder Eurem Kindergarten anzusiedeln. Mehr dazu findet Ihr in diesem Leporello Bees and Trees (PDF) zum Herunterladen, den Ihr auch in unserem Onlineshop kostenfrei bestellen könnt (zzgl. Versandkosten).

Ein Projekt von

Waldorf 100

Hamburg, Germany

Ort:
weltweit
Start:
Frühjahr 2017

Kontakt:

Waldorf100

Henning Kullak-Ublick

Hamburg, Germany

+49 (0)40 34107699-0

info@waldorf-100.org

9 Kommentare

  1. Rainer Schlingmann am 26.06.2017 um 11:53

    Bienen, Wildbienen und alle Bestäuber brauchen Nahrung, vor allem, wenn unsere gestalteten Gärten und die Monokulturfelder noch wenig Bienenweide bieten. Da gibt es Bäume und Sträucher oder Blütenpflanzen, die eine gute Bienenweide sind. In Gärten wachsen oft Zierpflanzen, mit denen die Bienen nichts anfangen können. Geeignete Pflanzen in Projekten anzupflanzen, an Straßen und auf Brachflächen auszusäen, wäre eine gute Idee. Es muss dazu Vereinbarungen mit Stadtverwaltungen geben, damit diese nicht entfernt oder zu früh gemäht werden, bevor sie zur Blüte und zum Samen kommen. Das macht nebenbei unsere Städte auch noch bunter. Patenschaften der Schulen für die Pflege von Flächen, Bauminseln, Beeten sind denkbar.

  2. Philippe Gautier RSS Birseck, CH 4147 Aesch am 26.02.2017 um 01:50

    bees and trees
    Ich beabsichtige, 6-eckige Hefte mit honiggelbem Umschlag und ebensolchen Heftseiten zu produzieren. Diese können in den Schulen als Epochenheft für eine Bienenepoche verwendet werden, um mit Geschichten, Zeichnungen, Bildern, Gedichten, Texte über das Leben der Bienen, Projektbeschreibungen …. gefüllt zu werden. Aus einzelnen Heften könnten Beiträge gesammelt und zu einem Weltbienenheft zusammengestellt werden.
    Weitere Anregungen, Ideen und Hilfestellungen nehme ich gerne entgegen.
    Die Kosten könnten sich wie folgt zusammensetzen:
    € /CHF 3.00 für die Produktion
    € /CHF 1.00 als Unterstützungsbeitrag für Schulen, die den Betrag nicht leisten können
    € /CHF 1.00 als Unterstützungsbeitrag für verschiedene Bienenprojekte an Orten, wo die finanziellen Mittel nicht ausreichen, aber tatkräftig etwas getan werden will.
    Heftpreis: € /CHF 5.00
    Sponsoren werden gesucht
    Produktionsbeginn: ca. August 2017
    Produktionsort: Raum Basel
    Der Prototyp des Heftes ist vorhanden

    1. Christoph Käsermann am 12.03.2017 um 09:27

      Hallo Philippe
      Sicher bist Du selber auch Imker. Wie schön! Ich werde es bald sein können. Meine nächsten Nachbarn sind 11 Bienenvölker und ich baue an ein Kreativlagerprojekt u. a. auch für Waldorf 100. — Gut von euch zu wissen. Ihr dürft mir jederzeit News schicken und wir tauschen welche.

    2. Martina Fenchel am 18.03.2017 um 16:46

      Lieber Philippe, kannst Du mir bitte mal ein Foto des Prototypheftes schicken? Ich bin Klassenlehrerin an der Rudolf-Steiner-Schule in Dietzenbach und werde im Mai 2017 ein Bienenprojekt mit meiner zweiten Klasse durchführen.
      Vielen Dank, bin gespannt.
      Herzliche Grüße,
      Martina Fenchel

    3. Philippe Gautier am 19.03.2017 um 22:47

      Lieber Christoph
      leider nein, ich bin kein Imker, ich unterrichte Buchbinden in der 12. Klasse in der Birseckschule.
      Wir haben aber an unserer Schule einen Lehrer der sich seit Jahren mit den Bienen beschäftigt und einen ehemaligen Schulvater, der mit den Bienenvölkern umherzieht.
      Nun werde ich als nächstes eine Bedürfnisabklärung machen müssen, ob solche Spezialhefte für ganze Klassen ein Bedürfnis sind.

    4. Alexandra Schumacher am 09.05.2017 um 21:33

      Hallo Philippe Gautier!
      Sehr gern möchte ich für das Honigheft Werbung in der Schule meines Sohnes machen (Rudolf Steiner Schule, Berlin). Wie kann ich mit Ihnen in Kontakt kommen und schon vorhandenes Fotomaterial vom Prototyp zur Anschauung weiterreichen? Ich freue mich auf Kontaktaufnahme.
      Viele Grüße,
      Alexandra Schumacher

    5. Henning Kullak-Ublick am 26.06.2017 um 12:09

      Liebe Alexandra, Sie können den Bienen-Flyer gegen Portokosten hier bestellen:
      http://www.waldorfschule-shop.de
      Viel(e) Freu(n)de damit!

  3. Patrick s Jungfer am 05.02.2017 um 15:13

    ich sitze noch bei der Sektion Jugend am http://www.goetheanum.org,
    nach der https://www.ecosia.org/search?q=landwirtschaftliche+tagung+goetheanum+boden
    sollte bald auf den Zug
    kennt ihr den Bienenbaum, auch Tausendblütenstrauch genannt ?
    -> http://www.itis.gov
    Euodia hupehensis

    1. Henning Kullak-Ublick am 27.02.2017 um 05:26

      Ja, toller Hinweis!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.