2018

Waldorf weltweit im Jahr 2017

Die Waldorfbewegung hat sich mit großer Geschwindigkeit ausgebreitet. Inzwischen gibt es in Deutschland 240, im Rest Europas 497 und außerhalb Europas 358 Waldorfschulen

2017
1997

Neuer Kontinent: Asien

Erste Waldorfschulen werden in Asien gegründet

1996
1990

Wendejahr bringt Waldorf voran

Durch die politische Wende nach dem Berliner Mauerfall können Waldorfschulen in Mittel- und Osteuropa entstehen. In Deutschland gibt es bereits 114, im Rest Europas 224 und außerhalb Europas 107 Waldorfschulen

1989
1986

USA und Kanada kommen dazu

Die Waldorfbewegung ist in den USA und Kanada (65 Schulen), in Australien und Neuseeland (19 Schulen) angekommen

1985
1953

Tod von Erich Schwebsch

Der Tod von Erich Schwebsch markiert das Ende der ersten Entwicklungsphase: Der Wiederaufbau ist gelungen. Es gibt in Deutschland 24, im Rest Europas 25 und außerhalb Europas 5 Waldorfschulen

Ostern 1952
1946

Einige deutsche Schulen arbeiten wieder

Nach Kriegsende eröffnen die ersten Waldorfschulen in Deutschland wieder ihre Tore

September 1945
1943

Nur noch wenige Waldorfschulen in Betrieb

Es arbeiten nur noch die Waldorfschulen in der Schweiz, England und den USA sowie einige versteckte Kleinstschulen in Breslau, Amsterdam, Zeist, Oslo, Bergen und Buenos Aires. Dort war die erste Waldorfschule der Südhalbkugel entstanden.

1942
1937

Erste Waldorfschulen schließen

In Folge des nationalsozialistischen Regimes schließen die ersten Waldorfschulen in Deutschland, Österreich, Ungarn und Holland

1936
1929

Waldorf goes Central Park

In New York beginnen engagierte Pädagog*innen mit einer Waldorfschule am Central Park, der ersten in Nordamerika

1928
1922

Übertritt der Landesgrenze

Die erste Waldorfschule außerhalb Deutschlands entsteht als Internat in Dornach (Schweiz), die Friedwartschule

1921
1920

Gründung der ersten Waldorfschule

Gründung der ersten Waldorfschule auf der Uhlandshöhe in Stuttgart (Deutschland)

7. September 1919